• Hans J. Betz

Ölbekämpfung mit „Eversand“


Kiel: Ab April 2022 übernimmt der maritime Servicedienstleister Ems Maritime Offshore GmbH (EMO) die Bereederung des Ölbekämpfungsschiffes „Eversand“ vom Kieler Hafen aus. Auftraggeber ist das Reedereizentrum der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes. Neben dem Betrieb des Spezialschiffes gehören die regelmäßige Wartung, Pflege und der Einsatz des Schiffes mit Besatzung und Ausrüstung bei Schadstoffunfällen und Übungen in Nord- und Ostsee zum Auftragsumfang. Das 49 Meter lange Ölauffangschiff „Eversand“ ist speziell für den Gewässerschutz konzipiert und gehört mit dem Schwesterschiff „Bottsand“ zur so genannten „Bottsandklasse“. EMO unterhält als moderne Reederei selbst eine eigene Flotte Offshore-Serviceschiffe unter deutscher Flagge, die Personal und Fracht in die Hochseewindparks in Nord- und Ostsee transportieren. Mit ihrem modernen Ship-Management, das sich in der Offshore-Windbranche bereits bewährt hat und mit erfahrener Besatzung, erfüllt EMO alle

Voraussetzungen für den Einsatz der „Eversand“.