• Hans J. Betz, Journalist B.R.

Wo ist der Schiffsführer?


Breukelen: Im September des vergangenen Jahres kam es auf dem Amsterdam-Rheinkanal (WasserSport in Nederland berichtete darüber, Film auf www.dumpert.nl) zu einem schweren Vorfall zwischen einem Sportboot und einem Containerschiff. Dabei wurde eine kleine Motorjacht vom Binnenschiff gegen die Kaimauer gedrückt und schwer beschädigt. Die Besatzung des Sportbootes konnte sich an Land retten und später das Boot noch in einen nahe gelegenen Hafen fahren. Das Boot ist jedoch schrottreif. Glücklicherweise gab es keine Verletzten. Allerdings kümmerte sich der Skipper des Binnenschiffs nicht um das Geschehen und fuhr einfach weiter. Ob er den Unfall überhaupt bemerkt hat, ist nicht bekannt. Seitdem versuchen die Behörden den Schiffsführer zu erreichen. Ohne Erfolg, denn Einschreiben, Telefonate und auch ein Besuch an der Meldeadresse hatten bisher keinen Erfolg. Es ist deshalb durchaus möglich, dass der Schiffsführer in Abwesenheit verurteilt wird. Eine einjährige Gefängnisstrafe ist vom Gesetz her durchaus möglich.