• Hans J. Betz, Journalist B.R.

Bestraft


Rotterdam: Ein 36-jähriger deutscher Schiffsführer überfuhr mit seinem 110 m langen Binnenschiff im Oktober 2013 auf der Nieuwe Maas, zwischen Ridderkerk und Rotterdam, eine Motorjacht. Dabei wurde ein Ehepaar aus der Schweiz getötet, während die 20-jährige Tochter die Havarie nur knapp überlebte. Gemäß dem Gericht hielt der Kapitän des Frachters zu wenig Abstand, gab keine Schallzeichen, fuhr zu schnell und warnte auch nicht über Funk. Er erhielt deshalb eine Arbeitsstrafe von 171 Stunden, die er in Deutschland verrichten kann. Das Gericht urteilte relativ milde, weil das Unglück auch im Leben des Schiffsführers tiefe Spuren hinterlassen hat.