• Hans J. Betz

Beschlagnahmt



Die leichten Schlauchboote sind bei der Jugend sehr beliebt.
Symbolbild: Die leichten Schlauchboote sind bei der Jugend sehr beliebt.

Bolsward: Ein 17-jähriger Junge erhielt für seine gefährliche Fahrweise mit einem Schlauchboot mehrere Bussen. Der Effekt war jedoch minimal, denn der junge Mann dachte nicht daran, sich an das Gesetz zu halten. Er fuhr weiterhin und das während 6 Wochen mit Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h in und um Bolsward und hatte da er noch keine 18 Jahre alt war auch keinen entsprechenden Führerschein für das Führen von schnellen Motorbooten. Und schnell war das mit einem 15 PS Außenborder versehene Boot durchaus! Dafür bekam er eine Busse von € 220,00. Eine weitere Busse von € 100,00 erhielt er für seine Schnellfahrten. Sein Boot war auch nicht als schnelles Motorboot registriert. Das und weitere Verfehlungen – keine Schwimmweste, keinen Feuerlöscher, keine Registratur - kosteten noch einmal € 150,00. Nun hatte die „Toezicht t water“ genug und beschlagnahmte das Boot. Die Respektlosigkeit, auch auf dem Wasser, ist offensichtlich eine Zeiterscheinung die nicht allein vom Alter abhängig ist, sondern allgemein ein Problem unserer Gesellschaft.