• Hans J. Betz

Boot des Monats



Drachten: Die Haines 32 offshore ist eine kompakte, seetüchtige Motorjacht mit offener Plicht und viel Lebensraum. Auffallend sind die breiten Gangborde und das verlängerte Kabinendach. Beachtenswert ist auch das integrierte Schiebedach und der Zugang zum Boot, der über eine Hecktüre gewährleistet wird. Die Plicht wiederum kann mit einer Persenning vollkommen geschlossen werden. Den geräumigen und hellen Salon erreicht man durch eine Schiebetür, die Panoramafenster erlauben Skipper und Crew eine hervorragende Rundumsicht und der auf der Backbordseite angeordnete Steuerstand verfügt über alle nur denkbaren nautischen Instrumente. Die Sitzecke im Salon lädt zum Verweilen ein, wobei der vordere Teil zu einem zweiten Steuersitz umfunktioniert werden kann. Die voll ausgestattete Kombüse, den Sanitärraum mit elektrischer Toilette und Dusche, sowie die Eignerkajüte mit frei stehendem Doppelbett und viel Stauraum findet man im vorderen Teil des Schiffes. Die Hines 32 Offshore hat in jeder Situation gute Fahreigenschaften und eignet sich deshalb hervorragend für Binnen- und Küstengewässer. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 19,5 Knoten. Das edle Interieur macht deutlich, dass bei dieser Motorjacht keineswegs auf Sparflamme gekocht wurde, denn zur Verwendung gelangten ausschließlich hochwertige Materialien. Zwei Beispiele dafür sind die Verwendung von Nussbaum und die indirekte Beleuchtung. Zum Schluss noch einige Details und technische Daten. Das Schiff in Polyesterbauweise ist 9,75 m lang, 3,51 m breit und hat einen Tiefgang von 0,84 m. Angetrieben wird dieses auf der englischen Haines Werft gebaute Schiff von einem Yanmar 4LV Motor mit 250 PS. Der Treibstofftank fasst 545 l, es gibt 250 l Frischwasser und der Fäkalientank ist mit 180 l ebenfalls reichlich bemessen. Und noch etwas: Mit 2,50 m Durchfahrtshöhe kann man auch viele Gewässer mit festen niedrigen Brücken befahren. Zu besichtigen ist die Motorjacht mit Baujahr 2021 im Smelne Yachtcenter Verkaufshafen in Drachten. www.smelne.nl