top of page
  • AutorenbildHans J. Betz

Brücke dicht


Wegen diversen Problemen mit der Brückenelektrik mussten grössere Boote einen weiten Umweg zurück legen.
Wegen diversen Problemen mit der Brückenelektrik mussten grössere Boote einen weiten Umweg zurück legen.

Vollenhove: Eigentlich steht die Seufzerbrücke in Venedig. Der Name kommt daher, weil Verurteilte auf ihrem Weg vom Dogenpalast ins Gefängnis zum letzten Mal mit einem Seufzer einen Blick auf den Kanal werfen konnten. So schlimm ist der Gang über die Brücke in Vollenhove nicht, wenn er denn möglich war. Und das war in den vergangenen Tagen nicht immer der Fall, denn die Brücke streikte. Dreimal konnte die Brücke nicht geschlossen werden und während einem weiteren Tag konnte die Klappbrücke überhaupt nicht bewegt werden. Boote über 3 Meter Höhe mussten deshalb einen weiten Umweg zurück legen. Woran lag es? Nun, die Brücke hat ein neues Bedienungssystem erhalten, damit sie auf Abstand besser bedient werden kann. Allerdings verbraucht das neue System viel mehr Strom, weshalb die vorhandenen Sicherungen durchknallten. Stärkere Sicherungen waren die Lösung. Einen weiteren Tag war die Brücke außer Betrieb, weil ein Relais für die Steuerung der Hydraulik ausgewechselt werden musste. Nunmehr sollte die Brücke in der neuen Saison wieder störungsfrei funktionieren.


コメント


bottom of page