• Hans J. Betz

Doppelrot, neue Flaggen an den Stränden


Diese Flaggenführung bedeutet höchste Gefahr, unvernünftige  Schwimmer werden aus dem Wasser Geholt.
Diese Flaggenführung bedeutet höchste Gefahr, unvernünftige Schwimmer werden aus dem Wasser Geholt.

Scheveningen: Volle Strände, unbeaufsichtigte spielende Kinder mit Schwimmflügelchen, Eltern die ihre lieben Kleinen vermissen, man kennt es, die Rettungskräfte könnten ein Lied davon singen. Zu solchen Situationen kommt es immer mehr, weil Mütter und Väter auf ihren Handys „daddeln“, statt ihre Kinder im Auge zu behalten. Life guards nerven sich und auch die Polizei wird immer wieder mit solchen Situationen konfrontiert. Die Unvernunft von Schwimmenden kennt keine Grenzen und viele Strandgänger können die jeweiligen Flaggen nicht deuten. Hier eine kurze Übersicht: Oranger Windsack = Baden/schwimmen erlaubt. Gelbe Flagge = Gefahr für Badende. Rote Flagge = Hohes Risiko für Badende. Rot/gelb = Das Gebiet zwischen diesen zwei Flaggen ist bewacht. Flagge mit Fragezeichen = Es wurde (meist) ein Kind gefunden. Nun kommt noch eine weitere Flagge hinzu, die in den Niederlanden eingeführt wird. Es handelt sich dabei um zwei übereinander gehisste rote Flaggen. Diese Flaggenführung bedeutet höchste Gefahr. Da sollte man nicht einmal den kleine Zeh im Meer baden. Da kennt auch die Polizei keinen Spaß mehr, holt Unvernünftige aus dem Wasser. Eine „Ansage“ ist sicher und eventuelle Kosten können nicht ausgeschlossen werden.