• Hans J. Betz

Ende Energiewende?


Vieleicht "geht uns bald ein Sternchen auf".
Vieleicht "geht uns bald ein Sternchen auf".

Woudsend: Papier ist für jeden Verlag das wichtigste Produkt überhaupt. Auch die von uns beauftragten Druckereien benötigen Papier in verschiedenen Mengen und Qualitäten, damit die eigenen Verlagswerke und die Aufträge für Dritte hergestellt werden können. Lieferengpässe sind mittlerweile für viele Produkte eine Tatsache. Die Mitteilung einer großen Druckerei über Lieferprobleme bei Papier war deshalb für uns wenig überraschend. Obwohl der Rohstoff für Papier, das Holz, vorwiegend aus Skandinavien stammt, treten vermehrt logistische Probleme auf. Ein weiterer Faktor ist der exorbitant hohe Energiepreis, der eine kostendeckende Papierproduktion verunmöglicht. Erste Papierfabriken haben bereits die Papierherstellung erheblich reduziert oder sogar ganz unterbrochen. Die Energiewende wird zweifelsohne zu Einschränkungen führen, die so bestimmt nicht angedacht waren. Wie lange wir die Akkus unserer Handys noch laden können, Teslas und andere E-Autos unsere Straßen beleben und das Internet funktioniert, hängt zweifelsohne von der Wende bei der Energiewende ab. In Frankreich wurde nie “gewendet“, weitere Atomkraftwerke gehen ans Netz und auch die Polen machen Kohle mit der Kohle. Und die Niederlande wollen sich ebenfalls nicht abhängen lassen und erwägen den Bau eines neuen Atomkraftwerks.