• Hans J. Betz

Flottenzuwachs


Die MS Fair Lady unterstützt die AG „EMS“-Flotte.

Nach rund acht Stunden Nordsee-Erlebnis ist die MS „Fair Lady“ als Flottenzuwachs für den Borkumverkehr im Emder Außenhafen eingetroffen. Echten Nordsee-Fans ist das Schiff aus dem Helgolandverkehr bekannt, denn das Seebäderschiff gehört zur Flotte der Reederei Cassen Eils aus Cuxhaven, einem Tochterunternehmen der AG „EMS“. Nun wurde die „Fair Lady“ an die Ems geholt, um die Flotte im Borkumverkehr zu unterstützen. Es werden ausschließlich Personen befördert und um Reservierung wird gebeten.


MS „Fair Lady“ wurde 1970 als erstes von drei annähernd baugleichen Seebäderschiffen von der Mützelfeldwerft in Cuxhaven gebaut. Charakteristisch für diese Baureihe (u.a. Schwesterschiff „Fair Lady“) ist ein über die gesamte

Rumpflänge verlaufender „Sprung“. Bis ins Jahr 2000 wurde es für Ausflugsfahrten auf Nord- und Ostsee sowie für Einkaufsfahrten der Reederei eingesetzt.Mit knapp 69 m Länge und gut 10 m Breite ist es für maximal 799 Passagiere

zugelassen. Das bis zu 19 Knoten schnelle Schiff wird von einer achtköpfigen Besatzung betrieben.