• Hans J. Betz

Gut vorbereitet


Die "tote" Zeit wurde für ein tolles Terrassen-Upgrade genutzt.

Terherne: Beim Restaurant Portunus in Terherne war man trotz Schließung nicht untätig und hat die stille Zeit genutzt, um der Terrasse ein upgrade zu verpassen. Dank der neuen Pergola ist man auch bei schlechtem Wetter gut geschützt und kann die Sicht auf das Sneekermeer (Snitsermar) genießen. Portunus hat einen eigenen Jachthafen mit einer breiten Steganlage und sehr guten Sanitäreinrichtungen. Auch die Küche ist hervorragend. Hier steht der Chef noch selbst hinter dem Herd und seine Gattin ist eine hervorragende Gastgeberin. Wer im Lokal selbst bedient werden möchte, muss vorher reservieren, kann also nicht spontan vorbeikommen. Dies gilt derzeit für alle Restaurants in den Niederlanden. Auf den Terrassen hingegen kann man sich ohne Voranmldung einen Platz aussuchen, muss jedoch die geltenden Abstandsregeln einhalten. Heute am Pfingstsonntag werden auch beim Restaurant Portunus die letzten Vorbereitungen für die Wiedereröffnung getroffen, sodass am Montag um 12 Uhr wieder Gäste empfangen werden können.