• Hans J. Betz

HISWA Amsterdam Boat Show dicht!




Die "trockene" HISWA wurde wegen der Corona-Kriese gschlossen.

Amsterdam: Die am Mittwoch 11. März 2020 eröffnete Wassersportmesse wurde bereits am zweiten Tag als Folge von Corona definitiv geschlossen. Der Anlass sollte eigentlich bis Sonntag 15. März dauern. Die Frage stellt sich, warum die Messe überhaupt eröffnet wurde, denn die Gefahr die von Menschenansammlungen ausgeht ist nicht erst seit gestern bekannt. Einige Wassersportler die bereits Tickets für die HISWA im Vorverkauf gekauft haben machen sich Sorgen darüber, ob das bereits bezahlte Eintrittsgeld überhaupt zurückerstattet wird. In der jetzigen Situation ist dies wirklich nebensächlich! Auch andere Messen stehen vor großen Problemen. So musste das WTC Messecenter in Leuwaarden gleich drei Veranstaltungen, namentlich die Messe Frau, die Firmenkontakttage und ein Flohmarkt, absagen. Bei der Messe Frau standen bereits die Stände. Auch für die bevorstehende Wassersportsaison haben verschiedene Betriebe bereits Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. So sind Bootsbesitzer aufgefordert den direkten Kontakt mit dem Werftpersonal auf das Nötigste zu beschränken und bei Krankheitssyptomen geplante Besuche ganz zu vermeiden. Schulen und Kindergärten sind bisher noch geöffnet. Zahlreiche Politiker monieren die zögerliche Haltung von Premierminister Rutte in Bezug auf das Corona Virus. Die meisten Krankheitsfälle wurden bisher unterhalb der Linie Lelystad/Hoorn registriert. Gestern um 14 Uhr wurden in den Niederlanden offiziell bei 614 Personen das Virus festegestellt, daunter bei 7 Personen in Friesland. Auffallend ist, dass zahlreiche infizierte Personen den Winterurlaub im Tirol verbrachten. Wir werden die Lage weiter im Auge behalten und unsere Leser an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.