• Hans J. Betz

Kein Feuerwerk


Kein Feuerwerk zum Jahreswechsel.

Den Haag: Der Verkauf und das Abbrennen von Feuerwerk ist in den Niederlanden streng geregelt. Nur am Silvesterabend von 18.00 Uhr bis am Neujahrstag um 02.00 Uhr dürfen Böller und Raketen gezündet werden. Allerdings beginnt der Spuk bereits Tage vorher, obwohl hohe Bußgelder erhoben werden. Nicht erwischen lassen, lautet unter den Feuerwerkliebhaber deshalb die Devise. Es kommen auch vielfach illegale Produkte zum Einsatz, die vor allem aus Polen und Belgien importiert werden. Unfälle mit Toten und Verletzten sind rund um den Jahreswechsel immer wieder zu beklagen. Beliebt ist auf dem Lande auch das so genannte Carbidschießen. Bei Razzien werden nicht selten Lager mit mehreren Tonnen mit verbotenen Feuerwerkskörpern entdeckt. Selbst in Wohnungen werden hunderte Kilos gelagert. Doch in diesem Jahr ist Schluss mit der Knallerei, denn die Regierung verbietet den Verkauf und den Gebrauch von Feuerwerk. Grund dafür ist Corona, denn man möchte Menschenansammlungen vermeiden. Zahlreiche Handelsbetriebe – im vergangenen Jahr erzielten diese Firmen 60 Millionen Euro Umsatz – müssen deshalb schließen. 55 % der Bevölkerung bedauert, dass nicht geknallt werden darf, 44 % sind gegen Feuerwerk und nur 1 % der Niederländer/innen haben keine Meinung.