• Hans J. Betz

Kurznachrichten


Die Zijlroedebrücke wurde durch ein Boot gerammt und beschädigt.
Die Zijlroedebrücke wurde durch ein Boot gerammt und beschädigt.

Lemmer: Am Pfingstsonntag wurde im ehemaligen Fischerdorf die Zijlroedebrücke von einem Boot gerammt und dabei das Geländer beschädigt. Die Brücke konnte dadurch für einige Zeit nicht bedient werden. Der Schaden an der Brücke wird noch begutachtet.

Ein 58-jähriger Mann und eine 41-jährige Frau versuchten am vergangenen Donnerstag in Lemmer eine gestohlene Schaluppe die an der Zijlroede lag (Fahrwasser durch Lemmer), an einen Bootshändler zu veräußern. Dieser schöpfte Verdacht und schaltete die Polizei ein. Schnell zeigte sich, dass die Beiden nicht die rechtmäßigen Eigentümer sind. Sie wurden festgenommen. Die Schaluppe wurde von einem Bergungsunternehmen für weitere Ermittlungen aus dem Wasser getakelt. Sobald der Eigner bekannt ist, kann dieser das Boot wieder in Besitz nehmen.

Randnotiz: In maritimen Fachbücher wird Lemmer immer wieder als Stadt bezeichnet. Nichts ist weniger wahr, denn Lemmer hat keine Stadtrechte, sondern ist ein liebenswertes Wassersportdorf. Auch große Ortschaften wie beispielsweise Drachten oder Heerenveen haben ebenfalls keine Stadtrechte.