• Hans J. Betz

Neuer Bußen-Katalog


Höhere Bußen; Diese "Knollen" schmecken niemandem.

Den Haag: Alles wird teurer, das trifft auch im Bereich Wassersport zu. Schnellheits-Freaks, Wellenmacher und Alkoholsünder kommen in den Niederlanden nicht mit einem Knöllchen davon, sondern mit einer richtigen Knolle. So kostet Fahren ohne Fahrausweis mit Speedbooten (über 20 km/h schnell) oder mit Booten über 15 m Länge € 600,00. Normale Charterjachten sind davon selbstverständlich nicht betroffen, da diese so hohe Geschwindigkeiten nicht erreichen können. Geschwindigkeitsübertretungen bis 6 km/h kosten € 100,00, 6 bis 15 km/h € 150,00 und wer außerhalb von Schnellfahrstrecken über 45 km/h zu schnell ist, wird € 750,00 an die Staatskasse abliefern müssen. Asoziales Verhalten auf dem Wasser, beispielsweise das Verursachen von hohen Heckwellen kostet € 250,00. Man sollte auch die Verkehrszeichen beachten, denn bei Verstößen werden bis zu € 250,00 fällig. Wer mit einem Waterscooter in dafür gesperrten Gewässern fährt, ist ebenfalls mit € 250,00 mit dabei. Bestimmt haben Sie sich auch schon über Schwimmer bei Brücken, Schleusen, Fähren oder Brückenspringern geärgert. Mit € 150,00 pro Sprung kommt man noch relativ günstig davon. Fazit: Wassersport ist nicht nur eine beliebte Freizeitbeschäftigung, sondern auch Charaktersache.