• Hans J. Betz

Praktisch und kompakt


Hattem: Der größte Produzent von Hausbooten in Europa, La Mare, lanciert nun auch auf dem niederländischen Markt das Kompaktmodell, Apartboat XS. Mit einer Breite von 3,06 m und einer Länge von 9,0 m passt es praktisch in jeden niederländischen Jachthafen. Gemäß Joep Berlage von La Mare Houseboats entspricht dieses Modell in Sachen Komfort den gehobenen Ansprüchen des Zielpublikums und den Wünschen für kompaktere Abmessungen. Die Nachfrage nach diesem Modell ist auch in den Niederlanden gegeben, so Joep Berlage. Bisher wurde das Apartboat XS nicht angeboten, da es zu dicht auf das bekannte Apartboat M anschloss. Durch seine Breite war jedoch das Modell nicht für jeden Jachthafen geeignet. Mit dem Apartboat XS wird diese Lücke geschlossen. Hausboote sind eine ideale Lösung für Studenten, die auch hier zu Lande große Mühe haben, um bezahlbaren Wohnraum zu finden. Dies haben Erhebungen von Praktikant Stef Peeters ergeben, der Handelsökonomie an der Saxion in Enschede studiert. Er hat mit diversen Gemeinden Gespräche geführt und war überrascht, dass das Thema positiv aufgenommen wurde. Stef Peeters erwartet, dass in naher Zukunft Wohnboote durchaus an den Wohnungsmangel beitragen können. Es wurde auch abgeklärt, ob Studenten überhaupt auf Wohnbooten wohnen möchten, welche Eigenschaften und Einrichtungen ein Houseboat haben muss und wie es mit der Investitionsbereitschaft steht. Das Modell XS erfüllt die Vorgaben der Gemeinden durchaus und mit einem Basispreis von € 47.500,00 ex. Mehrwert Steuer ist es auch ein interessantes Investitionsobjekt. Deshalb bringt La Mare dieses Hausboot in 2021 auch auf den niederländischen Markt.


2020 war ein bizarres Jahr. Durch Covid 19 gingen viele Niederländer im eigenen Land in die Ferien. Gemäß Berlage war die Belegung in den eigenen Miet-Hausbooten noch nie so gut. Er konstatiert auch, dass das Interesse an dem Kauf/Mietprogramm auf großes Interesse stößt. Um der steigenden Nachfrage nach Mietbooten gerecht zu werden, sind entsprechende Liegeplätze nötig. Joep Berlage informiert Charterbetriebe und Jachthäfen gerne über die verschiedenen Möglichkeiten. Und noch etwas: Mit dem Lockdown versucht La Mare der Situation kreativ zu begegnen. Mehrmals am Tag sind digitale Besichtigungen durch die Modell-Hausboote mittels Video-Telefon möglich. Für einen Erstkontakt ist dies eine ideale Lösung. Wer die Modelle im Hafen besichtigen möchte, ist mit maximal 2 Personen herzlich willkommen. Die Besucher können selbständig an Bord. Weitere Informationen unter www.lamarehouseboats.nl