• Hans J. Betz

Schleuse überflüssig


Die Roggebotschleuse wird nicht mehr benötigt und wird abgerissen.
Die Roggebotschleuse wird nicht mehr benötigt und wird abgerissen.

Dronten: Im Rahmen des IJsseldeltaprogramms wird die Roggebotschleuse nicht mehr benötigt und deshalb abgebrochen. Die Schleuse ist vor allem in der Hochsaison für Automobilisten und Wassersportler ein Ärgernis, denn vor der geöffneten Brücke und vor der Schleuse kommt es immer wieder zu langen Wartezeiten. Zwischen der Schleuse und Kampen stauen sich die Autos und Unfälle sind nicht selten. Das Mündungsgebiet der IJssel soll nun schöner und sicherer werden. Eine neue und hohe 300 Meter lange Brücke wird weniger geöffnet werden müssen, denn praktisch 100 Prozent der Berufsschifffahrt und 90 Prozent der Freizeitschifffahrt hat in Zukunft freie Fahrt. Die berüchtigte N307 wird ebenfalls ausgebaut und auch Fahrradfahrer sollen mehr Raum erhalten. Nach dem Abbruch der Roggebotschleuse kann das Hochwasser der IJssel über das Reevediep abgeführt werden. Bereits kann man erste Bauarbeiten beobachten. Die Kosten des Gesamtprojekts werden auf 100 Millionen Euro veranschlagt.