• Hans J. Betz

Schweres Unglück


In den Niederlanden kommen an vielen Orten die schnellen Wassertaxis zum Einsatz.
In den Niederlanden kommen an vielen Orten die schnellen Wassertaxis zum Einsatz. ©BBz

Terschelling: Zwei Personen sind bei einer Havarie zwischen dem Schnellboot Tiger und dem Wassertaxi Stormloper auf dem Watt bei Terschelling ums Leben gekommen. Das Unglück fand um 07.12 Uhr im so genannten Schuitengat statt. Ein 12-jähriges Kind und eine erwachsene Person werden noch vermisst. Die Stormloper hatte hatte 7 Personen an Bord, die Tiger mit Besatzung 27. Der Zusammenstoß fand im Süd-Westen von West-Terschelling statt. Vier Personen die auf dem Rumpf des Wassertaxis saßen, konnten gerettet werden. Danach wurde ein weiteres Opfer geborgen und reanimiert. Auch eine weitere Person die vorerst vermisst wurde, wurde reanimiert. Beide Personen sind jedoch gestorben. Zuerst ging man davon aus, dass sich an Bord des Wassertaxis 7 Passagiere befanden. Der Skipper korrigierte diese Zahl jedoch auf 8 Mitfahrende. Vermisst werden noch ein 12-jähriges Kind und eine erwachsene Person. Die Stormloper, ein Wassertaxi von 13 Meter Länge ist teilweise gesunken, konnte jedoch an einer Boje fest gemacht werden. Mit einem Spezialschiff wurde das Wassertaxi schließlich gehoben, um nach dem vermissten Kind zu suchen. Die Rettungs- und Bergungsarbeiten sind noch immer im Gange. Die Tiger, ein schnelles Zweirumpf-Fährboot der Reederei Doeksen wurde zwar beschädigt, konnte aber weiter nach Harlingen fahren. Auf diesem Schiff gab es keine Opfer. Die Schnellboot-Verbindungen zwischen Harlingen und Terschelling und von Harlingen nach Vlieland werden nun mit der Koegelwiek ausgeführt. Die Schiffsführer weren derzeit verhört.