• Hans J. Betz

Zaghaft in Richtung Normalität



So rege wird es in der Saison 2020 wohl nicht werden.

Leeuwarden: Bereits in der vergangenen Woche waren in Friesland sporadisch einige Brücken in Betrieb. Ab heute 1. Mai werden Brücken und Schleusen täglich von 09.00 Uhr bis 19.00 Uhr bedient. Diese Zeiten gelten auch für Sonn- und Feiertage. Ab 29. April dürfen im gesamten Land Kinder unter 12 Jahren und unter Begleitung von Erwachsenen im Freien Sport betreiben. Auch für Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren ist dies wieder möglich. Dies gilt auch für Wassersportarten wie beispielsweise Kanu fahren oder Jollensegeln. Regatten, Wettstreitsegeln etc. sind jedoch weiterhin verboten. Deshalb fällt die 85. Sneekweek die vom 31.7. bis 6.8. hätte stattfinden sollen, buchstäblich ins Wasser. Und auch das 75. SKS Skûtsjesilen (Wettstreit 18. bis 31.7. mit historischen Frachtseglern), wird nicht durchgeführt. Diese Veranstaltung hat Volksfestcharakter und wird normalerweise von über 100.000 Personen besucht. Das Verbot für bewilligungspflichtige Anlässe gilt bis zum 1. September 2020. Auch die Sail Amsterdam die im August geplant war, wurde annulliert und wird voraussichtlich erst wieder in 5 Jahren auf dem Veranstaltungskalender stehen. Die HISWA te water vom 2. bis 6. September in Lelystad wird gemäß den Organisatoren jedoch stattfinden. Die meisten Jachthäfen sind offen, die Sanitäranlagen bleiben jedoch vorerst geschlossen. Wie lange dieser Zustand noch andauert, ist nicht bekannt. Die Kommunikation der dafür zuständigen Regierungsstellen ist leider mangelhaft. In seiner Pressekonferenz vom 22. April machte Premier Rutte auch den Gaststättenbetreibern wenig Hoffnung auf eine schnelle Wiedereröffnung ihrer Lokale. Cafés und Restaurants bleiben vorläufig bis zum 20. Mai geschlossen. Mehr ist noch nicht bekannt. Auch hier wäre mehr Kommunikation wünschenswert. Wir halten Sie weiterhin auf dem Laufenden. Bleiben Sie gesund!