Streikurlaub

Amsterdam: Einsam steht Pippi Langstrumpf für Arme auf dem menschenleeren Platz. Die Umwelt Aktivistin hat offensichtlich vergessen, dass Schulschwänzer auch Urlaub nötig haben. Ja liebe Pippi, wer am Samstag nach Mallorca, Marokko, Menorca oder Madeira jetten möchte, muss am Freitag Koffer packen, kann keine aktivistischen Tätigkeiten ausüben. Entsprechend voll sind die Terminals in Schiphol, Düsseldorf oder anderswo mit Aktivisten und Aktivistinnen, die sich vom freitäglichen Schulstreik erholen möchten. Auch in den Kreuzfahrt Häfen zeigt sich ein ähnliches Bild. Lang sind die Reihen mit erlebnishungrigen Jugendlichen, die sich an Bord von schwimmenden Freizeitparks vergnügen möchten. Da interessiert die Umwelt plötzlich nur noch am Rande, denn die weltweit über 130 Kreuzfahrtschiffe sind wahre Dreckschleudern. Ach ja, Aktivistin Pippi steht mit ihrem Pappschild noch immer auf dem menschenleeren Platz und wartet bis ihre Mitstreiter/innen aus dem Urlaub zurück sind. Eine weitere Aktivistin, Claudia Roth von der grünen Truppe, sie wissen schon, das ist die Frau mit den bunten Clown-Klamotten aus der Altkleidersammlung, ist noch aktiver. Sie fliegt 42.000 Kilometer rund um den Erdball, um die Luftqualität auf Kiribati zu überprüfen. Da spielt Umweltschutz plötzlich keine Rolle mehr!

Please reload

Empfohlene Einträge

Abzocke

27.11.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

27.11.2019

27.11.2019

27.11.2019

16.11.2019

16.11.2019

Please reload