Geisterfahrer

 

De Panne: Vor der belgischen Küste bei de Panne fuhr am 5. März des vergangenen Jahres ein Skipper eines niederländischen Fischereifahrzeugs auf der verkehrten Seite. Außerdem wurde auch noch mit einem Schleppnetz der Meeresboden abgefischt. Letzteres beeinträchtigt die Manövrierfähigkeit eines Schiffes beträchtlich. Auch war das Schiff über Funk nicht erreichbar und wurde beinahe von einem korrekt fahrenden Frachter gerammt. Ein internationaler Vertrag aus dem Jahr 1972 legt an diesem viel befahrenen Küstenabschnitt Fahrrouten fest. Der Niederländer fuhr über mehrere Meilen auf der verkehrten Seite und bekam nun die Quittung dafür. Ein Gericht in Belgien verurteilte den Skipper zu einer Busse von € 1200,-. Auch seine Firma musste den gleichen Betrag bezahlen..

Please reload

Empfohlene Einträge

Slipway

06.11.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

06.11.2019

03.11.2019

03.11.2019

03.11.2019

03.11.2019

Please reload