• Hans J. Betz

Boot Holland: Stahlbau und mehr


Vom 7. bis 11. Februar 2020 findet in den WTC Messehallen in Leeuwarden die 30. Boot Holland statt. WasserSport in Nederland online war bei der Eröffnung mit dabei und konnte unschwer feststellen, dass sich die Veranstaltung im Wandel befindet und sich für neue Trends geöffnet hat. Eine positive Entwicklung, so meinen wir, denn neue Zeiten erfordern neue und frische Konzepte. Die Messe wirkt freundlicher und offener, ist zukunftsorientiert. In der Vergangenheit hatte die Boot Holland den Ruf, eine reine Stahllbootmesse zu sein. Doch die Messe ist mehr als nur Stahlbau. Sie ist vielseitiger und auch internationaler geworden. Zwar ist Stahlbau noch immer wichtig, was beispielsweise auf dem Stand von Vedette Jachtbau deutlich dokumentiert wird, jedoch sind auch neue Elemente hinzu gekommen. So präsentieren im Hausboot Pavillon drei Anbieter ihre schwimmenden Urlaubsdomizile, nämlich La Mare aus Hattem, Goliath aus Sneek und WJM Sales aus Lemmer. Dieser Sektor boomt, denn Houseboats erlauben viel Freizeitspaß auf und am Wasser. Seit einigen Jahren werden auf der Boot Holland auch junge gebrauchte und teilweise neuwertige Motorjachten gezeigt. Dass ein Bedarf für dieses Segment durchaus besteht, zeigt eine Momentaufnahme vom Stand von Smelne Yachtcenter aus Drachten. “Volles Haus”, bzw. Voller Steg bereits um 11.30 h. Wir waren auch bei den Zubehörlieferanten. Zuversicht überall. Westers Nautic Shop aus Sneek wie immer mit viel Elektronika, Peter De Graaf aus Balk mit dem beliebten PermaTeek, oder Boot Akkrum mit verschiedenen Bootstypen, bei allen Anbietern war bereits viel los und die Stimmung war entsprechend gut. Seit vielen Jahren mit dabei ist auch Familie Snijders aus Uitwellingerga mit dem Wassersportzentrum Hart van Friesland. Auch hier war Zuversicht zu verspüren. Einige Jachtmakler waren ebenfalls auf der Messe vertreten. Schepenkring, Goliath und andere Betriebe präsentierten, was auf dem Gebrauchtbootmarkt zu haben ist. Eingangs haben wir erwähnt, dass die Messe vielseitiger und internationaler geworden ist. Eindrücklich wurde dies auf den Ständen von Moonday und Alucat (Finnland) dokumentiert. Wir werden am letzten Messetag noch einmal vor Ort sein, um uns mit verschiedenen Ausstellern über das Messegeschehen zu unterhalten. Bis einschließlich Dienstag 11. Februar 2020 kann die Boot Holland noch besucht werden. Deshalb nichts wie hin, es lohnt sich bestimmt. www.boot-holland.nl/de