Houseboats

Postadresse (Wohnadresse) an Land ist nötig. Zudem kann man den Hafen wechseln, wenn die Aussicht oder der Nachbar nicht mehr gefällt. Es gibt Hausboote (Houseboats) mit Binnenbordmotoren, aber auch mit Außenbordern. In unserer neuen Rubrik berichten wir regelmäßig über die Hausbootszene.

Goliath Houseboats Sneek, großes Angebot mit Hausbooten
La Mare Houseboats Hattem, großes Angebot mit Hausbooten

Bereits in der Vorwoche haben wir uns mit Wohnbooten und Wohnarchen für die permanentes Bewohnen befasst. Das Problem ist nicht das Boot, sondern der Liegeplatz. Im Internet kann man einen lebhaften Handel mit solchen Liegestellen beobachten. Tatsächlich bewegen sich die Preise für einen Platz im hohen fünfstelligen, ja gar im sechsstelligen Bereich. Verkauft wird jedoch nicht der Platz der von der jeweiligen Gemeinde verpachtet wird, sondern eine Wohnboot-Schwarte mit der entsprechenden Bewilligung für die Liegestelle. Das ist erlaubt, obwohl die jährliche Pacht nur etwa € 600,- beträgt. Hausboote sind im Gegensatz zu Wohnbooten jedoch Wasserfahrzeuge die mit Motorkraft bewegt werden können und werden vom Gesetz wie Sportboote behandelt. Permanente Bewohnung ist jedoch nicht erlaubt. Allerdings kann man auch auf einem Hausboot durchaus wohnen, ist jedoch auf den Goodwill eines Hafenbesitzers angewiesen. Auch eine

© 2017 by Edition Erasmus, Woudsend, Nederland

Attraktiv: