top of page
  • AutorenbildHans J. Betz

Doppelrot: Was ist da los?


Doppelrot und nichts geht mehr?
Doppelrot und nichts geht mehr?

Leser Burkhard Bartz hat uns auf seine negativen Erfahrungen bei der Schleusen- und Brückenbedienung in der Provinz Flevoland aufmerksam gemacht. Auch erhebliche Kommunikatiosprobleme zwischen Schiff und Zentrale haben seinen Törn entsprechend beeinflusst. Leider werden immer mehr Brücken und Schleusen mit Kameras überwacht und fernbedient. Dass dies nicht immer gut geht zeigen Vorfälle mit zu früh gesenkten Brückendecks, wobei komplette Steuerhäuser von Berufsschiffen „abrasiert“ wurden. Falls Sie bereits ähnliche Erfahrungen gemacht haben, würden wir das Thema weiter verfolgen. Mailen Sie uns: info@wassersport.nl


Sehr geehrter Herr Betz,

Ich bin schon lange und oft in den Niederlanden mit dem Schiff unterwegs gewesen und meine mich auch auszukennen. Doch meine Erfahrung der letzten zwei Tage läßt mich daran zweifeln.


Wir fuhren am Sonntag von Lemmer über die Friese Sluis und Emmeloord nach Urk. Vor Urk an der Tollebekerbrug steht ein anderer Funkkanal als in der aktuellen Karte. Doch weder auf den einen, noch auf den anderen Kanal reagiert jemand. Auch nach dem Anlegen und sowohl den Knopf für die Anforderung, wie auch für die Kommunikation wird nicht reagiert. An der Seite steht ein Schild mit einem Hinweis auf eine App. Doch diese gibt es gar nicht. Und bei der angegebenen Telefonnummer geht kein Rufzeichen raus. Egal ob man nur die Nummer wählt, oder die Richtungszahl dahinter setzt. Nach einer längeren Zeit wurde dann die Brücke doch geöffnet.


In Urk, dann das selbe Spiel bei der Zwolsebrug. Doch diese wurde nicht geöffnet. Laut GoogleMap sollte deren Bedienung erst am kommenden Montag um 6 Uhr beginnen.


Wir fuhren dann nach Emmeloord zurück und übernachteten dort. Am nächsten Tag fuhren wir in die andere Richtung weiter, nach Marknesse. Dort erlbten wir dann wiederum, das die dortige Schleuse um 10 Uhr Vormittags mit Doppelrot geschlossen war. Auch dort das Schild mit den Hinweisen auf die nicht vorhandene App, die nicht funktionierende Telefonnummer, den anderen Funkkanal und das beide nicht beantwortet werden.


Kann jemand dazu einen Hinweis geben? Was ist in Flevoland los?


Als Ergänzung zu meiner ersten Mail:

Heute sind wir an die Brücke Vollenhoverbrug gekommen, Zeit 10:00 Uhr. Sie zeigte Doppelrot.

Anruf über den ausgewiesenen Funkkanal 64, keine Reaktion. Da wir inzwischen an der angeschlagenen Tafel vorbei gefahren waren und weitere Schiffe hinter uns hatten, war auch die Frage über Telefon nicht zu beantworten. Anlegen am Wartesteiger und Knöpfe drücken. Anforderungsknopf leuchtet, doch man sieht keine Reaktion. Kommunikationsknopf wird ignoriert. Wozu ist der dann da? Nach einiger Zeit, geschätzte 10 Minuten, schaltet die Ampel von Doppelrot auf rot und kurzer Zeit später auf rot/grün. Wie verwirrend ist das denn? Doppelrot heißt gesperrt und nicht mal eben kurz gesperrt. Overijssel führt hier mal eben neue Schifffahrtsrichtlinien ein, oder was soll das. Die Charterer hinter uns waren genauso verwirrt, da ihnen vom Vermieter anders gesagt wurde. Hier besteht dringend Handlungsbedarf!!!


Wenn wir alten Hasen schon auf sowas herein fallen, was gibt das für die Touris.


Vielleicht kann Ihre Anfrage etwas für die Zukunft bewirken.


Mit freundlichem Gruß

Burkhard Bartz

Comentários


bottom of page