top of page
  • AutorenbildHans J. Betz

Trekhaak, was ist das?


Mit den verschieden  Anhänger transportieren die Niederländer so ziemlich alles durch das Land.
Mit den verschieden Anhänger transportieren die Niederländer so ziemlich alles durch das Land.

Scherzkekse behaupten, dass die Flugzeuge der niederländischen KLM einen Trekhaak, also eine Anhängerkupplung hätten, um die vielen Wohnwagen schneller über die Alpen befördern zu können. Tatsächlich verfügt beinahe jeder PKW über einen solchen Knubbel, um vom Lastenanhänger bis hin zum Bootstrailer so ziemlich alles durch die Lande zu ziehen. Ein Trekhaak ist in den Niederlanden so alltäglich, wie das Auto selbst. Bereits beim Gebrauchtwagenkauf wird darauf geachtet, dass das Gefährt einen Trekhaak hat, macht lieber anderswo einige Abstriche. Ein Neuwagen wird beinahe immer mit einem Zughaken bestellt, was kaum Mehrkosten verursacht, denn diesen gibt es auch schon mal als rabattwertige Zugabe. Mit etwa € 700,00 inklusive Montage kostet der Knubbel auch kaum mehr, wie eine Sonderlackierung. Allerdings ist der Trekhaak weit mehr als ein Accessoire für die Freizeit, etwa für das Ziehen von einem Campinganhänger oder dem Aufsatteln eines Fahrradträgers. Vielmehr dient die Anhängerkupplung auch als Bindeglied zwischen Lastenanhänger, Pferdetrailer oder kleinen Verkaufsständen. Wer keinen eigenen Hänger besitzt, kennt einen Nachbar der sein Gerät zur Verfügung stellt, um das alte Sofa abzuführen, den Umzug der erwachsen gewordenen Kids zu bewältigen, oder die neuen Klinker beim Händler abzuholen. Wer keinen „Trailerfreund“ hat, mietet einen offenen oder gedeckten Anhänger beim Baumarkt, bei der Tankstelle, oder bei den zahlreichen Betrieben die nebst Werkzeugen, Hebebühnen und anderen Geräten auch Anhänger für vielerlei Zwecke vermieten. Boedelbak, Pak ‘n Bak oder Boels sind nur einige der Vermieter die landesweit vertreten sind und sogar Spezialanhänger, beispielsweise für den Transport von Motorrädern vermieten. Doch geht das überhaupt ohne Zulassung? Ja das geht, denn Niederländer sind pragmatisch und meiden unnötige Behördengänge. So sind Anhänger aller Art bis zu einem Gesamtgewicht von 750 kg steuerfrei, müssen nicht zum TÜV (hier RDW), haben kein eigenes Kennzeichen und sind mit dem Zugfahrzeug bei der Haftpflicht mit versichert. Und das Kennzeichen? Das ist dasselbe wie beim Zugfahrzeug und wird in einer weißen Ausführung die bei jedem Trekhaak-Besitzer vorhanden ist, einfach an dem jeweiligen „Bak“ – so werden Anhänger auch genannt (Bak = Kiste) – befestigt. Ausländisches Zugfahrzeug und niederländischer Anhänger ist aus Versicherungsgründen nicht gestattet.


bottom of page